Röntgen und Recht

Teleradiologie und Fachkunde

kszeifert 3 Mar, 2013 16:09

1. TELERADIOLOGIE Teleradiologie ist immer dann eine Option, wenn zu bestimmten Zeiten, meist nachts oder an Wochenenden kein CT-fachkundiger Arzt vor Ort ist und deswegen in dieser Zeit keine Indikation zu einem CT gestellt werden darf und kann. Die Teleradiologie ist nach RöV die einzige Ausnahme bei der die rechtfertigende Indikation durch einen nicht sich vor Ort der Untersuchung befindlichen fachkundigen

Verstoß gegen die RöV!

Röntgen im Bereitschaftsdienst ohne fachkundige Ärzte

kszeifert 10 Apr, 2018 00:00

Noch immer haben viele vornehmlich kleinere Kliniken Probleme mit der Besetzung der Bereitschaftsdienste mit fachkundigen Ärzten. So kommt es vor, dass im Bereitschaftsdienst nur Ärzte ohne Fachkunde sind, - die fachkundigen Hintergrundärzte allerdings von zu Hause agieren.

Mutterschutz in Krankenhäuser und Praxen (3)

rockpop 14 Jun, 2012 09:00

Weitere SchutzvorschriftenBei der Beschäftigung werdender oder stillender Mütter hat der Arbeitgeber unabhängig vom Umfang der Beschäftigung die Vorschriften des Mutterschutzgesetzes sowie der Verordnung zum Schutze der Mütter am Arbeitsplatz zu beachten.Das trifft selbstverständlich auch für die Beschäftigten eines Krankenhauses oder einer Praxis zu und natürlich auch für die in der Radiologie beschäftigten Persone und betrifft zum Beispiel folgende Tätigkeiten: ...

Mutterschutz in Krankenhäuser und Praxen (2)

rockpop 13 Jun, 2012 09:00

Umgang mit potentiell infektiösen StoffenBei der Beschäftigung werdender oder stillender Mütter hat der Arbeitgeber unabhängig vom Umfang der Beschäftigung die Vorschriften des Mutterschutzgesetzes sowie der Verordnung zum Schutze der Mütter am Arbeitsplatz zu beachten.Das trifft selbstverständlich auch für alle Beschäftigten eines Krankenhauses oder einer Praxis zu. Für  MTA-R und andere in der Radiologie tätigen Berufsgruppen ist da neben einer Vielzahl von Bestimmungen natürlich der Schutz vor infektiösen Stoffen von erheblicher Bedeutung.Ebenfalls ausgeschlossen für eine werdende Mutter ist der Umgang mit Stoffen, Zubereitungen oder Erzeugnissen, die erfahrungsgemäß Krankheitserreger übertragen können, wenn die Schwangere bei der Arbeit diesen Krankheitserregern ausgesetzt wäre.  ... 

Mutterschutz in Krankenhäuser und Praxen (1)

rockpop 11 Jun, 2012 09:00

Schutz vor ionisierender StrahlungBei der Beschäftigung werdender oder stillender Mütter hat der Arbeitgeber unabhängig vom Umfang der Beschäftigung die Vorschriften des Mutterschutzgesetzes sowie der Verordnung zum Schutze der Mütter am Arbeitsplatz zu beachten.Das trifft selbstverständlich auch für alle Beschäftigten eines Krankenhauses oder einer Praxis zu. Für  MTA-R und andere in der Radiologie tätigen Berufsgruppen ist da neben einer Vielzahl von Bestimmungen natürlich der Schutz vor ionisierender Strahlung von großer Bedeutung.Beim Umgang mit ionisierender Strahlung besteht grundsätzlich die Pflicht, jede unnötige Strahlenexposition oder Kontamination von Mensch und Umwelt zu vermeiden. Zu entsprenchenden Sperrbereichen darf schwangeren Frauen der Zutritt nicht gestattet werden, außer als Patientin. ... 

Was nun?

Fachkundeaktualisierung versäumt

kszeifert 14 May, 2018 00:00

Fragen nach den Fristen der Fachkundeaktualisierung werden uns immer wieder gestellt. So auch die nachstehenden drei Anfragen, die  wir hier gerne nochmals beantworten wollen.