Notice: Undefined variable: authorName in /www/htdocs/w00d881f/www.mta-r.de/produktiv/site/templates/_function.inc on line 143
technische Durchführung von CT Untersuchungen - MTA-R.de technische Durchführung von CT Untersuchungen - MTA-R.de

technische Durchführung von CT Untersuchungen

08 Dec 2013

Hallo, kann mein Chef von mir verlangen eine anstehende Myelo CT Untersuchung allein durchzuführen?
Bis 2012 stand ein CT- Gerät in Kooperation im benachbarten Krankenhaus. An diesem Gerät wurden wir ca. 2003 durch einen damals bei uns beschäftigten Radiologen angelernt. Er war bei der Untersuchung anwesend.
Ende 2003 verließ der Radiologe unsere Klinik. Ab da an führten wir die CT- Untersuchungen selbstständig durch, ein fachkundiger Arzt war nicht anwesend.
Im Laufe der Zeit sind die Myelo CT- Untersuchungen bez. auch Wirbelsäulen CT immer seltener geworden. Bei Rückfragen wendeten wir uns deshalb an den Radiologen der externen Klinik.
Seit Anfang 2013 ist in unserer Einrichtung ein neues CT- Gerät angeschafft worden. Einen Radiologen hat unser Krankenhaus nicht. Zum Befunden kommt ein Radiologe ins Haus. MIt ihm haben wir im Jahr 2013 drei Wirbelsäulen CT's durchgeführt, jeweils in seinem Beisein, jedoch kein Myelo CT. Demzufolge gibt es auch keine Arbeitsanweisung.
Nun meine Frage: Kann mein Chef von mir verlangen, dass ich die Untersuchung nun allein durchführen soll?
 
MfG

Antworten

Antworten

Kreativmonkey vor 5 Jahre 0

ich kann dir deine Frage leider nicht zu 100% beantworten, daher mache iches nun nach besten Wissen und Gewissen. Bei einer Myelo CT wird dem PatientenKontrastmittel in den Spinalkanal appliziert. Diese Tätigkeit darf nur von einem Arzt durchgeführt werden, zumindest ist mir hier nichts gegenteiliges bekannt. Dadurch ist die Anwesenheit eines Arztes bei der Vorbereitung notwendig.Die Durchführung der Untersuchung, also das fahren des CT's ist eine Tätigkeit der MTRA und somit ohne weiteres von selbiger durchführbar.Der zweite Aspekt ist das fehlen der Arbeitsanweisung. Für jede Untersuchung die in einem Haus anfallen kann muss es zur Qualitätssicherung eine Arbeitsanweisung geben. Liegt diese nicht vor muss eine erstellt werden. In unserem Haus habe ich in den letzten 3 Jahren nicht ein Myelo-CT gesehen, auch in den 8 Jahren als MTRA habe ich diese Untersuchung noch nie gemacht. Ganz zu Anfang haben wir noch ab und an eine Myelographie unter Durchleuchtung durchgeführt, jedoch sind diese Untersuchung dank der MRT-Technik eigentlich überflüssig geworden. Das MRT stellt bei den meisten Fragestellungen die den Spinalkanal betreffen den Goldstandard da und sollte auf Grund des Strahlenschutzes einer CT oder Durchleuchtung bevorzugt werden.

Th.S. (nicht überprüft) vor 5 Jahre 0

Hi, es gibt immer wieder Fragestellungen die diese Untersuchung notwendig machen und ein MRT aus welchen Gründen auch immer nicht gangbar ist. Eine CT-Myelo Untersuchung ist an sich eine sehr einfache Untersuchung und wird wie ein CT-LWS nativ gefahren, da ist nichts weiter dran. Das KM wird, wie mein Vorredner schon sagte, durch Ärzte appliziert und der Pat. bleibt meines Wissen auch erst noch einen Moment liegen, dann kommt er ins CT und somit ist es eine Aufgabe die ohne weitere Schwieirgkeiten allein durchführbar ist. Das eine Arbeitsanweisung diesbezüglich fehlt ist eher ein Problem der Quali-Sicherung bzw. Zertifikatsrelevant.

Bernd Brägelmann (nicht überprüft) vor 5 Jahre 0

Also das Kontrastmitteln muss schon ein Arzt in den Spinalkanal spritzen. Der Patient muss auch von einem Arzt darüber aufgeklärt werden. Das ganze ist ja auch nicht ungefährlich - zumal es mit dem MRT eine bessere Untersuchungsmöglichkeit gibt. Bei uns mach das nicht mal der Assistenz-Radiologe alleine. Es ist immer ein Oberarzt mit dabei. Ich würde die Untersuchung auch nicht jedem OA Radiologie zutrauen.LGBernd BrägelmannFA für Radiologie