SSR-Nr für Studenten

Effi 18 Sep 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, bzgl. der SSR-Nr. hätte ich eine Frage. Muss für einen Student, der ca. 4 Monate in einer Forschungseinrichtung einige Versuche im Isolab machen möchte, eine SSR-Nr. beantragt werden? Vielen Dank

Antworten

Antworten

kszeifert vor 4 Wochen 0

Hallo Effi,
"Ja" - wenn sich der Arbeitsplatz in einem Kontollbereich befindet und eine entsprechende Dosisüberwachung vorgesehen ist.

Siehe auch die nachstehenden Informationen des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS).

Wer benötigt eine SSR-Nummer?

Alle Personen, für die ab dem 31.12.2018 Eintragungen ins Strahlenschutzregister des BfS zu erfolgen haben (insbesondere beruflich exponierte Personen und Inhaber von Strahlenpässen), benötigen eine SSR-Nummer. Im Einzelnen betrifft dies folgende Personen:
• Personen, die sich in einem Überwachungsbereich aufhalten (gilt nicht für Patienten), außer wenn sichergestellt ist, dass im Kalenderjahr eine effektive Dosis von mehr als 1 Millisievert oder eine Organ-Äquivalentdosis von mehr als 50 Millisievert für die Hände, die Unterarme, die Füße oder Knöchel oder eine lokale Hautdosis von mehr als 50 Millisievert nicht erreicht wird. Die zuständige Behörde kann die Ermittlung der Dosis verlangen.
• Personen, die sich in einem Kontrollbereich aufhalten (gilt nicht für Patienten), außer wenn sichergestellt ist, dass im Kalenderjahr eine effektive Dosis von mehr als 1 Millisievert oder eine Organ-Äquivalentdosis von mehr als 50 Millisievert für die Hände, die Unterarme, die Füße oder Knöchel oder eine lokale Hautdosis von mehr als 50 Millisievert nicht erreicht wird und die zuständige Behörde dem Verzicht auf eine Dosisermittlung zugestimmt hat.
• Personen, die bei der Ausübung einer Tätigkeit, die nicht mit dem Aufenthalt in einem Strahlenschutzbereich verbunden ist, eine effektive Dosis von mehr als 1 Millisievert, eine höhere Organ-Äquivalentdosis als 15 Millisievert für die Augenlinse oder eine lokale Hautdosis von mehr als 50 Millisievert im Kalenderjahr erhalten können (z.B. auch Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Sanierung radioaktiver Altlasten, Tätigkeiten mit natürlich vorkommenden radioaktiven Stoffen).
• Personen, die als fliegendes Personal in der Luft- und Raumfahrt eingesetzt werden, und die im Kalenderjahr eine effektive Dosis von mehr als 1 Millisievert durch kosmische Strahlung erhalten können.
• Personen, die durch eine Radon-222-Exposition am Arbeitsplatz eine effektive Dosis von mehr als 6 Millisievert im Kalenderjahr erhalten können.
• Personen, die im Rahmen eines Notfalleinsatzes einer Strahlenexposition ausgesetzt waren und die dabei eine effektive Dosis von mehr als 1 Millisievert oder eine Organ- Äquivalentdosis für die Augenlinse von mehr als 15 Millisievert oder eine lokale Hautdosis von mehr als 50 Millisievert erhalten haben.
• Personen, die zur Ausübung ihrer Tätigkeit einen Strahlenpass besitzen oder benötigen.

Weitere ausführliche Informationen zur SSR-Nummer findet man unter www.bfs.de/ssr.