Darf ich ohne "Schein" Röntgen?

MFA Ortho 19 Nov 2019

Hallo, ich arbeite seit 3 Jahren in einer Praxis für Orthopädie und Allgemein Chirurgie als MFA. Vor ca 2 1/2 Jahren sollte ich die Einstellungen des Patienten für Röntgenaufnahmen erlernen und kurze Zeit später sollte ich es auch ausführen von A bis Z. Chef gesagt ich getan. Ich bin mir so unsicher und möchte es auch nicht machen ohne Schein. Ich meine, ich weiß noch nicht mal was die Zahlen heißen. Vor 2 Wochen habe ich meinem Chef gesagt dass ich die Arbeit nun ohne Schein verweigere. Nun soll ich alles einstellen und der Chef kommt zum abdrücken... Nun meine Fragen: Darf ich den Patienten einstellen für die Aufnahme, das Gerät ausrichten und die Dosis einstellen??? Ich wäre echt dankbar für eine rasche Antwort. Lg

Antworten

Antworten

Karl-Heinz Szeifert vor 5 Monate 0

Zur Vorbereitung der Aufnahme den Patienten einstellen, das Gerät ausrichten und die Dosis einstellen ist noch keine Anwendung. Insofern wäre dies alleine m.E. kein Verstoß gegen die Strahlenschutzgesetzgebung. - Vorausgesetzt, dass der fachkundige Arzt vor dem Auslösen der Aufnahme nochmals alles kontrolliert und evtl korrigiert.
Wenn Du ohne Röntgenschein selbst auslöst (ohne Arzt) dann ist das ein grober Verstoß gegen das Strahlenschutzgesetz. Röntgen ohne Fachkunde-, bzw. Kenntnisse im Strahlenschutz ist nach Rechtsprechung unverantwortlich und müsste geahndet werden.
Das hat aber in erster Linie der Strahlenschutzverantwortliche zu verantworten. Aber auch MFA muss darauf hinweisen, dass sie ohne Schein nicht röntgen darf. Insofern trägt sie ebenfalls eine Mitschuld, wenn sie eigenständig Strahlung anwendet.
Meine dringende Empfehlung: Rö-Schein (90-Stunden-Kurs) nachholen und den Arzt nochmals auf die gültige Rechtslage aufmerksam machen. Es drohen sonst erhebliche Bußgelder und viel Ärger!