Röntgen-Kontrastmittel können Nieren schädigen

rockpop 9 Jan, 2012 10:00

Kontrastmittel, die beim Röntgen eingesetzt werden, können gefährlich sein. Denn sie können die Funktion der Nieren verschlechtern. Gefährdet sind besonders Patienten, deren Nieren bereits vorgeschädigt sind. Das kann beispielsweise bei Menschen mit Bluthochdruck der Fall sein. Nach der Gabe von Kontrastmitteln kann sich eine sogenannte kontrastmittel-induzierte Nierenschädigung („KIN“ für kontrastmittel-induzierte Nephropathie) entwickeln.Als Kontrastmittelinduziertes Nierenversagen wird in der Medizin ein akutes Nierenversagen nach der Anwendung von Röntgenkontrastmitteln bezeichnet. Als Ursache des kontrastmittelinduzierten Nierenversagens werden eine direkte toxische Schädigung der Nierentubuluszellen durch das Kontrastmittel aber auch eine Verengung der Nierengefäße (Vasokonstriktion), die zu einer Abnahme der Sauerstoffversorgung im Nierenmark führt, diskutiert.