Patellaluxation

Karl-Heinz Szeifert 21 Sep, 2018 00:00

Die Patellaluxation ist eine der häufigeren Knieverletzungen. Sie  ist eine Kniegelenksverletzung, bei der die Kniescheibe (Patella) aus ihrer Führung springt (Luxation). 

Wer - außer MTRA - darf das noch?

Technische Durchführung von Röntgenanwendungen

Karl-Heinz Szeifert 20 Sep, 2018 01:03

Welchen Vorausetzungen müssen Personen erfüllen um Röntgenanwendungen technisch durchführen zu dürfen und mit welchen sonstigen medizinischen Ausbildungen kann man die erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz erlangen und was ist dabei zu beachten.

Schweigepflicht und die Folgen bei Verstoß

Karl-Heinz Szeifert 19 Sep, 2018 00:00

Medizinisch-technische Radiologieassistenten (MTRA) unterliegen wir ebenso wie ein Arzt der Schweigepflicht. Das ist die Pflicht, über alle Tatsachen und Umstände, die uns in unserer beruflichen Eigenschaft bekannt geworden sind, Stillschweigen zu bewahren.

Fallbeispiel:

Spontanpneumothorax (Mantelpneu)

Karl-Heinz Szeifert 18 Sep, 2018 00:00

Der Fall: 25-jährige Frau, Turniersportlerin, Nichtraucherin mit seit einem Tag plötzlich aufgetretenen rechtsthorakalen atemabhängige Schmerzen, die ohne Ereignis aus der Ruhe aufgetreten sind.

Kontrastmittel in der Röntgendiagnostik

rockpop 17 Sep, 2018 00:00

Die Wirkung von Kontrastmitteln besteht darin, dass sie das Signal, das in der jeweiligen Untersuchung registriert wird, modifizieren. Ziel des Einsatzes ist, bei der Untersuchung Zusatzinformationen zu gewinnen.

Spielzeug anno dazumal

Märklin-Rö-Einrichtung 1912

Karl-Heinz Szeifert 14 Sep, 2018 00:00

Lehrmittelverlage boten seinerzeit grosse Sortimente von technischem Spielzeug aber eben auch Lehrmittel für den (Physik-)Unterricht an. Es wundert daher nicht, dass bei den Herstellern ein Interesse bestand, auch im Bereich der Röntgenstrahlen als Zulieferer aufzutreten.

Die Darstellung der Milchgänge

Galaktographie und Duktoskopie:

Karl-Heinz Szeifert 13 Sep, 2018 10:00

Die Galaktographie ist ein mammografisches Zusatzverfahren zur Darstellung der Milchgänge. Zu diesem Zweck wird ein Kontrastmittel mit Hilfe eines dünnen Plastikschlauches in den sekretierenden Milchgang gespritzt und anschließend eine Röntgenaufnahme angefertigt.