Rippenprellung bei 15-jährigem

Beispiel: Low-Dose-Aufnahme

Karl-Heinz Szeifert 30 Apr, 2018 00:00

Ein Beispiel dafür wie man mit geringster Dosis optimale Ergebnisse erreicht und dennoch die Fragestellung des Arztes, der die rechtfertigende Indikation stellt, zu dessen voller Zufriedenheit beantworten kann.

Fall: 14-jähriger Patient nach Sturz auf linke Seite mit starkem Druckschmerz unterer Rippenbogen.

Anforderung: Rö Thorax pa und untere Rippen li. zum Ausschluß einer Lungenverletzung, bzw. Rippenfraktur.

Durchführung: Aufnahme mit Fuji-CR-Speicherfolien an Philips Optimus-Rasterwandstativ unter Beachtung aller möglichen strahlenreduzierenden Maßnahmen:

Befund: Kein Anhalt für eine Lungenverletzung oder eine Rippenfraktur! - Foto:mta-r.de

Erläuterung:

  • S-Wert ist der Fuji Dosisindikator! Dieser ist umgekehr proportional zur Dosis.
  • Für 125 KV-Aufnahmen entspricht ein S-Wert von 750 ungefähr einer 400 FFK.
  • Für 80 KV-Aufnahmen entspricht ein S-Wert von 210 ungefähr einer 400 FFK.

Kommentieren

Kommentare

Cindy vor 1 Monat

Hallo , ich hab Ihnen schon vor Monaten geschrieben um Tipps für Thorax röntgen zu bekommen. Ihre tipps haben mir sehr geholfen und ich bin ihnen sehr dankbar. Manchmal kommt es schon vor bei grosse Patienten der überhaupt nicht auf die Kassette gepasst, fass eteas abgeschnitten ist hat was kann man da machen?.Kann man pa die kassette hochkant nehmen recht schwer oder? Nun noch eine Frage ist es wichtig, das die Patienten an der Platte die Schulter nach vorne Rollen. ? Es ist nicht immer einfach sie da locker stehen zu lassen. Wie machen sie das? Gibt es da Tricks und wenn man es nicht macht hat es einen Einfluss auf das Bild ? Wir lassen sie die Platte umarmen .
LG cindy

Anm. der Red:
Frage 1: Ja - Kassette kannman natürlich auch hochformatig einlegen.
Frage 2: Ja - Damit wird die Scapula nach außen bewegt und überlagert dann nicht mehr die Lunge.