Mit der Faust auf den Tisch gehauen!

Carpometacarpale Luxation

kszeifert 13 Jun, 2018 00:00

Im Verlauf eines Ehestreites schlug dieser Patient mit der Faust so kräftig auf die Tischkante, dass er sich diese - eher seltene Verletzung - der Mittelhand zufügte, und er sich anschließend in die Notfallaufnahme eines Krankenhauses begeben musste.


Klinisch zeigte der Patient eine starke Schwellung am Handrücken über der Basis von Metacarpale III bis V sowie eine Krallenstellung der Finger.

Das Röntgenbild zeigte eine Luxation der Metacarpale IV und V, sowie ein schalenförmiges knöchernes Fragment in Höhe der Basis von MC V auf der Seitaufnahme.

Die Diagnose einer Luxation oder Luxationsfraktur mit kleinen Fragmenten im Bereich der Basis der Mittelhandknochen ist nicht ganz einfach und kann röntgenologisch leicht übersehen werden. Die Luxation kann nur auf einer exakt seitlich eingestellter Röntgenaufnahme sicher erkannt werden.

Carpo-metacarpale Luxation Foto:mta-r.de

Die Reposition gelingt bei frischen Luxationsfrakturen leicht mit Zug und Gegenzug und bedarf anschließend immer eine zusätzliche Fixation in Form eines K-Bohrdrahtes, damit es nicht zu Reluxationen in diesen flachen Gelenken kommt!


Foto rechts: Hand in drei Ebenen: Carpo-metacarpale Luxation MC IV und MC V und kleines schalenförmige Fragment auf der seitl. Aufn. - Fotos: mta-r.de


Ob sich unser Ehepaar anschließend wieder versöhnte und ob die Ehefrau dem Patienten bei der weiteren Behandlung seiner Verletzung wieder treu und helfend zur Seite stand, entzieht sich leider unserer Kenntnis und konnte auch nicht mehr recherchiert werden!


Kommentieren