Anforderungen an Röntgenstrahler

kszeifert 1 Jun, 2012 09:00

Die Röntgenröhre im medizinischen EinsatzbereichEin Vortrag von Dr. Heinrich Behner  Siemens AG  (Teil 2)B. Allgemeine Anforderungen an einen RöntgenstrahlerFür den Hersteller sind bei der Neukonzeption eines Röntgenstrahlers folgende Fragestellungen zu beachten:Was ist die Hauptmotivation zu technischer Verbesserung und Design aus Sicht des Kunden? Welche Anforderungen sind bei der Konzeption zu berücksichtigen?Die Anforderungen stammen vorwiegend aus den Bereichen:1.Bildqualität,  2. Betriebsweise  3.Wirtschaftlichkeit und  4.Umwelt.  ...  

Die Röntgenröhre im medizinischen Einsatzbereich
Ein Vortrag von Dr. Heinrich Behner  Siemens AG  (Teil 2)

B. Allgemeine Anforderungen an einen Röntgenstrahler

Für den Hersteller sind bei der Neukonzeption eines Röntgenstrahlers folgende Fragestellungen zu beachten:
Was ist die Hauptmotivation zu technischer Verbesserung und Design aus Sicht des Kunden? Welche Anforderungen sind bei der Konzeption zu berücksichtigen?

Die Anforderungen stammen vorwiegend aus den Bereichen:

1.Bildqualität,  2. Betriebsweise  3.Wirtschaftlichkeit und  4.Umwelt.  ...  



[[entfernt]]

zu 1. Bildqualität

Folgende durch das Design beeinflusste Kenngrößen bestimmen seitens der Komponente Röntgenstrahler u.a. die Bildqualität im System: Brennfleckgrößen, MÜF (MTF), Emissionsvermögen in Abhängigkeit von Belichtungszeit und Röhrenspannung und –strom, Strahlfeldsymmetrie bzgl. Dosisverteilung, Ausleuchtung, Einblendungen und Filterungen im Strahlengang, sei es aufgrund gesetzlicher Vorschriften oder Zusatzfilter zur Reduzierung der Hautdosis.

zu 2. Betriebsweise

Die Arbeitsweise in der klinischen Anwendung wird im wesentlichen durch folgenden Parameter bestimmt:
Die Leistungsfähigkeit der Anode (Röhre) bzgl. Brennfleck-Nennleistung, ausgedrückt in Belastungskurven bei gegebener Anodenbezugsleistung (Vorlast), maximal mögliche Wärmeabstrahlung von Anode (oder allgemein: Wärmeabgabe der Röhre) und Strahler, kontinuierliche Wärmeabgabe des Strahlers und Hochlaufzeit der Anode.
Möglichst geringe Baugröße des Röntgenstrahlers erleichtert die Patientenzugänglichkeit und erhöhte mechanische Stabilität erlauben schnellere Gerätebewegungen und damit raschere Untersuchungsabläufe.

zu 3. Wirtschaftlichkeit

Qualität und Zuverlässigkeit des Systems, die sich direkt auf die Kosten pro Aufnahme oder Scan auswirken, werden u.a. beeinflusst durch die Lebensdauer des Röntgenstrahlers, dessen Funktionssicherheit (keine Unterbrechung oder gar Ausfall von Untersuchungen), dessen Servicefreundlichkeit im Austauchfall oder die Wirksamkeit von Überwachungssystemen (gegenüber Überlast, Frühausfall, etc.)

zu 4. Umweltaspekte

Gerade uns, als direkt Involvierte im globalen Gesundheitssystem, müssen die Umweltaspekte besonders am Herzen liegen, d.h. sorgsamer Umgang mit gefährlichen Stoffen, wie Blei, Beryllium oder Altöl durch fachgerechte Rücknahme und Entsorgung, wie auch die Schonung der natürlichen Ressourcen durch gezieltes Recycling von Bauteilen. Die Vielfalt der gesetzlich geregelten Faktoren, wie Strahlenschutz (Leckstrahlung), ausreichende Einblendungen zur Strahlenhygiene, Erfüllung der mechanischen und elektrischen Sicherheitsanforderungen (Berstversuche, Hochspannungssicherheit) ist genauso zu beachten, wie die Reduzierung des Lärmpegels durch niedrige Laufgeräusche von Drehanode und Kühlung.

Fortsetzung am nächsten Freitag

mta-r.de  bedankt sich ganz herzlich für die freundliche Überlassung dieses Scripts bei:

Dr. Heinrich Behner 
Siemens AG
Healthcare Sector

Clinical Products Division
Components and Vacuum Technology
H CP CV PV R&D
Günther-Scharowsky-Str. 21
91058 Erlangen, Deutschland
Tel.: +49 9131 7-31872
Mobil: +49 173 9752705
mailto:heinrich.behner@siemens.com 


Kommentieren