Röntgen anno dazumal

Alte Rö-Film-Clips

rockpop 2 Jul, 2018 00:00

Wie schon mehrfach auf MTA-R.de berichtet, wurde nach der Entdeckung der Röntgenstrahlen diese neue Technik bis weit in das zwanzigste Jahrhundert sehr leichtsinnig und übertrieben angewendet.

Teils zum Schmunzeln - teils aber auch zur kritischen Nachbetrachtung darüber, wie leichtfertig man früher mit Röntgenstrahlung umging, möchten wir heute einige Videos vorstellen, die dies eindrücklich unterstreichen. Viel Spaß!


1. Der erste Clip ist ein Stummfilm aus den 1920er Jahren und zeigt mittels Pedoskop, wie damals auf falsches Schuhwerk hingewiesen wurde.


2. Mit einer Filkamera aufgenommen: Röntgen.Studien verschiedener Körperteile


3. Der nächste Clip ist neueren Datums und beinhaltet eine schon kritische Dokumentation über die Fluoroskopie - speziell über die Schuhdurchleuchtungsgeräte in den USA.
Die Strahlenbelastung, der ein Kunde durch beim Schuhkauf durch ein Pedoskop ausgesetzt war, betrug etwa das zwanzigfache der einer modernen Thoraxaufnahme.


4. Ein Film über TBC aus dem Jahr 1950


5. Auch die noch neue Filmkunst beschäftigte sich schon früh mit diesem Thema. Deshalb moch zum Schluß ein kurzer Stummfilm aus dem Jahr 1897. Der Film vereint dabei zwei zu der damaligen Zeit ganz neue Errungenschaften: Wilhelm Röntgens neue unbekannte X-Strahlen und Georges Méliès neue animierte Filmtechnik.


Kommentieren

Kommentare

Sebastian Preisner vor 7 Jahre

Ja, ich finde es auch immer wieder erstaunlich und ein wenig erschreckend. Ich möchte nicht wissen was für Entdeckungen wir heute oder in Zukunft noch machen werden bei denen wir so unbedarft handeln! Jedoch muss man sagen das es heute nicht mehr weg zu denken wäre aus der Medizin und viele Sachen könnten wir immer noch nicht machen...

Losev Sergej vor 7 Jahre

Vielen herzlichen Dank!Es ist unglaublich aber war, wie leichsinnig wir damals waren...Ich selbst als Kind und Patient erlebte noch s.g. Röntgenskopie... Der Radiologer, der mich damals (ich schätze im Jahr 1974) starb relativ früh... noch keine 50 Jahre alt im Jahr 1984...